Wohnen&Ich

Begleitung wohnlicher Veränderungen
Wohnen&Ich

Wohnen&Ich

Wohnliche Veränderungen können uns überfordern...
im Kopf, körperlich und auch emotional.

Spürst du den Wunsch nach Entlastung oder Veränderung in deinem Wohnraum? Steht ein Umzug oder eine Haushaltsauflösung bei dir an und du weißt nicht wo du anfangen sollst? Fühlst du dich unwohl in deinem Wohnraum und bist unsicher, wie du das verändern kannst? Ist es dir nicht möglich, dich von Gegenständen zu lösen, weil das Angst oder andere starke Gefühle in dir auslöst?

Mit „Wohnen&Ich“ möchte ich dich dabei unterstützen ins Handeln zu kommen und diesen Herausforderungen zu begegnen. Dafür arbeite ich mit einer Mischung aus:

  • Wohnpsychologie, um eine Wohlfühl-Umgebung nach deinen Bedürfnissen zu schaffen
  • Materieller Reduktion, um für Entlastung, Raum und Struktur im Innen und Außen zu sorgen
  • einer gestalttherapeutisch ausgerichteten Haltung, um dich kompetent und achtsam in emotional herausfordernden Situationen zu begleiten

Was Veränderungen bedeuten

Veränderungen können Türen in neue Richtungen öffnen, uns aber auch den Boden unter den Füßen wegziehen, wenn sie plötzlich kommen oder wir sie nicht selbst gewählt haben. Das kann z.B. der Fall sein, wenn wir einen Verlust erleiden und plötzlich alleine wohnen oder  unsere Wohnung verlassen müssen. Solche wohnlichen Veränderungen können Einfluss auf verschiedene Lebensbereiche haben und uns damit ganz schön ins Straucheln bringen. Dementsprechend  herausfordernd sind sie für Köper, Geist und Seele. In solch einer Situation biete ich dir die Möglichkeit:

  • deine Situation und die damit einhergehende emotionale Herausforderung gemeinsam zu erforschen und dich bei der Auseinandersetzung mit Themen wie Trauer, Verlust oder Trennung zu unterstützen
  • deine (neue) Wohnsituation anhand deiner Wohnbedürfnisse selbstbestimmt umzugestalten
  • deinen Besitz gemeinsam auszusortieren, zu ordnen und umzuorganisieren, falls eine räumliche Verkleinerung bei dir ansteht oder du den Wunsch hegst, Ballast abzuwerfen

Unterstützungsangebote

Das bin ich

Ich bin Verena: 30 Jahre alt, Minimalismusforscherin und Kleinwohnbegeisterte. Andere Menschen schätzen an mir mein ansteckendes Lachen, meine Begeisterungsfähigkeit und meine innere Ruhe. Ich habe ein Faible für Wohnpsychologie, Persönlichkeitsentwicklung und einen ressourcenschonenden Lebensstil. Aktuell befinde ich mich in der Ausbildung zur Heldenreiseleiterin und Gestalttherapeutin.

 

Nach meinem Kulturwissenschafts-Studium habe ich in einem Forschungsprojekt zu Minimalismus und nachhaltigen Alltagspraktiken an der Universität Oldenburg gearbeitet und gemerkt, wie sehr mich die – oft sehr emotionale – Beziehung zwischen Menschen und ihren materiellen Gegenständen fasziniert. Das Thema Wohnen hat dabei von Anfang an eine besondere Rolle eingenommen. In meiner Selbstständigkeit ermögliche ich es mir, praktisch mit Menschen zu meinen Lieblingsthemen zu arbeiten und meinen besonderen Hintergrund als Kulturwissenschaftlerin, Minimalistin und angehende Gestalttherapeutin dabei einzubringen.